Tutoren für unsere neuen Fünftklässler

Verfasst von Max Egelkraut und Gudrun Auer am .


Das diesjährige Schuljahr startete trotz Corona erstmal ganz normal. So begann das neue Jahr für unsere neuen „Fünfties“ wie immer mit der Schulhausralley, um ihnen den Einstieg in die neue Schule bestmöglich zu erleichtern. Die ersten Wochen fanden, wie gewohnt, die Tutorenpausen regelmäßig statt. Hier wurde, in einer Pause jeder Schulwoche, das Verhältnis, sowohl unter den neuen Fünftklässlern als auch mit den Tutoren, spielerisch immer weiter verbessert. So lernten sich die „Neuankömmlinge“, die meistens aus verschiedenen Schulen in eine neue Klasse kommen, als Klassengemeinschaft untereinander neu kennen. Danach kam dann aufgrund von Corona wieder eine Homeschooling-Zeit, wie letztes Jahr. Dadurch haben wir unter den Tutoren beschlossen, dass wir Online-Tutorenstunden anbieten, die dann auch wöchentlich stattfanden. Natürlich war dies eine Herausforderung, da wir Tutoren die Tutorenstunden auch zum ersten Mal unter diesen Bedingungen hielten. Jedoch klappte alles relativ gut und so wurden auch über den Computer wöchentlich Spiele gespielt, Rätsel gelöst, eine Online-Stadtralley absolviert und vieles mehr organisiert. Zum Ende des Schuljahres wurde es dann endlich wieder besser. Die Inzidenz sank stetig und so konnten alle Schüler nach und nach endlich wieder in den Präsenzunterricht zurückkehren. Die letzten Wochen wurden dann wieder mit regelmäßigen Tutorenpausen draußen auf dem Pausenhof abgehalten. Natürlich immer noch mit dem nötigen Sicherheitsabstand und unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen, aber endlich hatte man wieder Gesichter vor sich und musste in keine schwarzen Kacheln auf dem Bildschirm starren. Hoffen wir, dass es weiter bergauf geht, sodass wir auch nächstes Jahr unseren zahlreichen neuen Fünfties den Start in die neue Schule erleichtern können.tutoren

Drucken