Home > Aktivitäten > Veranstaltungen > Die Verwandlung

Die Verwandlung

„Als Gregor Samsa eines Morgens aus unruhigen Träumen erwachte, fand er sich in seinem Bett zu einem ungeheueren Ungeziefer verwandelt.“ Dieser berühmte Satz aus Franz Kafkas Erzählung „Die Verwandlung“ wurde vor einigen Jahren auf Platz zwei der schönsten ersten Sätze der deutschsprachigen Literatur gewählt. Im Grunde fasst dieser erste Satz auch schon den Kern der Handlung zusammen: Gregor Samsa wacht eines Tages in einem zur Wirklichkeit gewordenen Albtraum auf, denn künftig muss er sein Leben als Käfer bewältigen. Dass es gelingen kann, diese ungewöhnliche Geschichte auf die Bühne zu bringen, ist schon eine Leistung, noch beeindruckender war es für die Schülerinnen und Schüler der Q11 und Q12 jedoch mitzuerleben, wie ein einziger Schauspieler scheinbar problemlos alle in der Erzählung vorkommenden Figuren verkörperte. Diese Meisterleistung gelang dem Schauspieler, Regisseur und Melker Reimund Groß, der „es sich zur Aufgabe gemacht [hat], literarische Texte aus vergangenen Zeiten Menschen – ganz besonders jungen Menschen – hier und jetzt erfahrbar zu machen“. Mit seiner einzigartigen Bühnenfassung von „Die Verwandlung“ ist ihm das zweifellos eindrucksvoll gelungen, und zwar ohne aufwendiges Bühnenbild oder Spezialeffekte – aber natürlich mit der Unterstützung der schuleigenen Ton- und Lichttechniker, die als inzwischen eingespieltes Team wieder hervorragende Arbeit geleistet haben. Grundsätzlich waren aber nur ein Stuhl und eine Leiter notwendig, um Kafkas surrealistische Welt in der Schulturnhalle des Hochfranken-Gymnasiums lebendig werden zu lassen und das traurige Schicksal des Käfers mitzuerleben.
Anschließend gab es noch die Möglichkeit, dem Schauspieler Fragen zum Text und vor allem seiner Interpretation zu stellen. Da die Schülerinnen und Schüler der Q12 zur Vorbereitung auf das demnächst anstehende Abitur natürlich auch Kafka lesen, wurde diese Gelegenheit gerne genutzt.
Zum schönsten ersten Satz der deutschen Literatur wurde übrigens der Anfang von Günter Grass‘ Roman „Der Butt“ gekürt – vielleicht sehen wir Reimund Groß ja bald mit diesem Stück wieder in Naila.

Dr. Nadja Braun, 2018-02-18 19:19:24

26.07.

Sport- und Spieletag

27.07.

Letzter Schultag

Mehr anzeigen ...