Grüße von J. K. Rowling

J. K. Rowling, die Autorin von Harry Potter, wünscht unseren Abiturienten alles Gute - by Owl Post! - siehe Bildergalerie Foto Nummer 3!

(2017-07-05 20:34:40)


Imagevideos:

1. Highlights des Hochfranken-Gymnasiums

2. Schüler stellen das Hochfranken-Gymnasium vor

Home > Aktivitäten > Fahrten & Exkursionen > Exkursion zum C. C. Buchner-Verlag

Exkursion zum C. C. Buchner-Verlag

Die Teilnehmer/innen des P-Seminars „Handlungsorientierter Geschichtsunterricht“ unter Leitung von StRin Dr. Nadja Braun besuchten Mitte Juli den C. C. Buchner-Verlag in Bamberg, den einzigen familiengeführten Schulbuchverlag Deutschland. Begrüßt wurden sie im Casino des Verlagshauses vom Leiter der Geschichtsredaktion Klaus D. Hein-Mooren, der zunächst einen Überblick über die 185-jährige Geschichte des Verlags gab. Von ihm erfuhren die Gäste, dass alles mit Veröffentlichungen wie Andachtsbüchern, Auswandererhandbüchern und Handbüchern für Kartoffelzüchter begonnen hat und sich daraus erst später ein Schulbuchverlag entwickelt hat, dessen Fundament lange vor allem Lateinbücher bildeten. Der vergleichsweise kleine Bamberger Schulbuchverlag ist noch immer Marktführer für Latein- und Griechischbücher, aber auch bundesweit mit Lehrbüchern zum Beispiel für Politik, Deutsch und Geschichte vertreten. Der Stolz des Hauses ist aktuell das als „Schulbuch des Jahres 2017“ ausgezeichnete erste Kunstbuch für die Grundschule und natürlich kannten die Schüler/innen selbst auch die Hefte zum W- und P-Seminar, die aus dem Hause C. C. Buchner stammen. Insgesamt sind derzeit ca. 2500 Titel lieferbar, zu denen zunehmend digitale Medien und Downloads zählen, über die die Seminarteilnehmer/innen später noch mehr erfuhren. Mittels einer Grafik wurden dann die unterschiedlichen Bereiche verdeutlicht, in die sich Verlag gliedert – angefangen bei der Geschäftsführung, über die Redaktionsleitungen bis hin zu Vertrieb, Werbung, Außendienst und Lager.
Welche Voraussetzungen beispielsweise eine Schulbuchredakteurin mitbringen muss und welche Aufgaben in ihren Tätigkeitsbereich fallen, erklärte dann Stefanie Witt. Von ihr erfuhren die Schüler/innen, dass neben sprachlichem Talent, Fachwissen und Leselust auch Organisationstalent, Kreativität und Sozialkompetenz gefragt sind und man als Redakteurin nicht nur über Lehrplankenntnisse verfügen und den Buchmarkt kennen muss, sondern auch geeignete Autor/innen suchen und natürlich Lehrwerke konzipieren und bearbeiten muss. Angesichts der gerade in Bayern sehr strengen und aufwendigen Genehmigungsverfahren für Schulbücher ist die praktische Redaktionsarbeit also eine ganze schöne Herausforderung, aber auch eine sehr abwechslungsreiche und kreative Tätigkeit.
Da der Verlag zunehmend auf digitale Medien und Internetplattformen setzt, präsentierte anschließend Britta Lohneiß das neue Internetportal „click & teach“ und erzählte lebendig von ihrer Arbeit und den Voraussetzungen, die man dafür mitbringen muss.
Welche Bereiche die Mitarbeiter der Abteilung für Werbung abdecken, zeigte dann nach einer Mittagspause Theresa Kummer auf. Sie gab einen anschaulichen Einblick in die Vermarktung neuer Schulbücher und betonte, dass es bei ihrer Tätigkeit vor allem auf Flexibilität, Organisationstalent, Kommunikationsfähigkeit und strukturiertes Arbeiten ankommt.
Worum es sich bei der Expedition handelt, erklärte dann Iris Römmelt, die sich im C. C. Buchner-Verlag um die Buchbestellungen kümmert. Ihre Abteilung kümmert sich um die Auftragsbearbeitung, die Kundenkorrespondenz und die Reklamationen. Von ihr erfuhren die Anwesenden, dass der Zeitraum Juni bis September die Hauptstoßzeit für Schulbuchverlage ist, weil dann die meisten Schulbuchbestellungen eingehen. Sie machte deutlich, dass man für ihre Arbeit eine kaufmännischen Ausbildung benötigt und auch eine spezielle Ausbildung zur Verlagskauffrau möglich ist.
Am Ende des Besuchs beantwortete Herr Hein-Mooren dann noch einmal alle offen gebliebenen Fragen der Schüler/innen und nahm die Gruppe dann auf einen kleinen Rundgang durch den Verlag mit, der im Lager endete, wo derzeit Tausende von Schulbüchern und anderen Unterrichtsmaterialien auf ihre Auslieferung warten.
Dass eine Schülergruppe das Verlagshaus besuchen darf und so anschauliche Einblicke in die unterschiedlichen Tätigkeitsfelder bekommt, die zu einem Verlag gehören, ist keineswegs selbstverständlich, deshalb gilt unser herzlicher Dank Herrn Hein-Mooren und der Geschäftsführung, die uns diesen Besuch ermöglicht haben, sowie den vielen Mitarbeiter/innen, die sich an diesem Tag Zeit für uns genommen haben.

Dr. Nadja Braun, 2017-07-24 14:03:26