Das neunjährige Gymnasium kommt zurück

Wenn Sie Ihr Kind im Mai für das kommende Schuljahr bei uns einschreiben, wird es ab der sechsten Klasse 2018/19 das neunjährige Gymnasium besuchen: 9 Jahre Lernzeit, kein oder nur wenig Unterricht an Nachmittagen.

(2017-04-07 12:37:45)

Schuleinschreibung online

Neue Fünftklässler online einschreiben? Das geht hier.

(2017-03-29 10:08:56)


Imagevideos:

1. Highlights des Hochfranken-Gymnasiums

2. Schüler stellen das Hochfranken-Gymnasium vor

Home > Aktivitäten > Wettbewerbe > „Freundschaft über Grenzen hinweg“

„Freundschaft über Grenzen hinweg“

FREUNDSCHAFT lautete das Thema für den diesjährigen „Welttag des Buches“ der Stiftung Lesen. Im Mittelpunkt der Initiative „Ich schenk dir eine Geschichte“ stand dieses Mal Annette Langens Geschichte „Im Bann des Tornados“. Die Besonderheit war in diesem Jahr, dass der Text zusätzlich von Timo Grubing als Graphic Novel umgesetzt wurde. „Im Bann des Tornados“ handelt von Noah, der mit seinen Eltern an einen See in Oklahoma (USA) reist, der mitten in einer Tornado-Zone liegt, was bald schon dazu führt, dass er in einer lebensgefährlichen Situation viel Mut beweisen muss. Außerdem findet er nicht nur einen verlassenen Hund, sondern auch neue Freunde.
Im Anschluss an die Lektüre galt es dann ein literarisches Rätsel zu knacken. Eine weitaus bedeutendere Herausforderung stellte jedoch der große Schreib- und Kreativwettbewerb dar, in dem es darum ging, neue Freunde zu finden und diese willkommen zu heißen. Die Aufgabe bestand konkret darin, sich in einem Brief einem anderen Kind vorzustellen und etwas über sich selbst, die Region, aus der man kommt oder die Interessen und Freizeitbeschäftigungen zu erzählen. Außerdem musste man ein ganz persönliches Willkommensgeschenk basteln, das typisch für einen selbst, den Ort, aus dem man kommt, oder die eigene Kultur ist. Hinsichtlich der Materialien und der Umsetzung war alles erlaubt, und so ließen die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5a ihrer Kreativität freien Lauf. In einem fächerübergreifenden Projekt entstanden unterstützt von den Fachlehrerinnen Dr. Nadja Braun (Deutsch) und Brigitte Stöber (Kunst) in Einzel-, Partner- oder Gruppenarbeit individuell gestaltete Briefe und die unterschiedlichsten Willkommensgeschenke. Dabei gelang es den Teilnehmerinnen und Teilnehmern auf beeindruckende Weise, ihre eigenen Ideen zwei- und sogar dreidimensional umzusetzen, wobei der Fantasie keinerlei Grenzen gesetzt waren, wie die Ergebnisse es bestätigen. Nun bleibt zu hoffen, dass einer aus der Klasse die Jury in Mainz überzeugen kann, um einen der begehrten Klassenpreise nach Naila zu holen.

Dr. Nadja Braun, 2016-05-10 21:15:15

... Mehr zum Thema in unserer Bildergalerie ...

26.04.

Allgemeiner Elternsprechtag

08.05. - 12.05.

Neueinschreibung

Mehr anzeigen ...