Home > Aktivitäten > Wettbewerbe > Antolin - das Portal zur Leseförderung

Antolin - das Portal zur Leseförderung

Vielen begeisterten Lesern dürfte eine Auszeit mit einem guten Buch schon Vergnügen genug sein, doch wer sich am Ende mehr in der Welt der Zahlen wohlfühlt und anderweitig noch ein Erfolgserlebnis sucht, der könnte dank Antolin eine positive Leseerfahrung machen. Denn für denjenigen stellt Antolin die entsprechende Belohnung in Form von Punkten bereit, die für jede am Computer richtig geklickte Antwort zu Inhaltsfragen zu einem gelesenen Buch erworben werden können. In diesem Sinn versuchte Antolin, das Online-Portal zur Leseförderung, zum zweiten Mal auch in diesem Schuljahr wieder sich die Sammelleidenschaft der Schüler der 5. bis 7. Jahrgangsstufe, die alle über einen Zugangscode verfügen, zu Nutze zu machen und einen Anreiz zu schaffen, viel und auch gründlich zu lesen. Dabei verknüpft Antolin nicht nur Buchstaben und Zahlen, sondern auch den Reiz von Internet und Computer mit der Tätigkeit des Lesens, was eventuell auch die Lesemotivation steigern kann. Da der Geschmack hinsichtlich von Themen und Genres bei jedem sehr unterschiedlich ist, stellt Antolin die Lösung dar, um sich über den Unterricht hinaus nach eigenen Vorlieben mit weiterem Lesestoff zu versorgen und über Antolin Rückmeldung über die Verarbeitungstiefe zu erhalten. Lesen bleibt dabei immer zentral und so wird nebenbei die Lesefertigkeit trainiert, die eine der Schlüsselkompetenzen in unserer heutigen Gesellschaft darstellt. Denn Lesen ist die Voraussetzung für praktisch jede Art von Bildung in unserem Gesellschaftssystem. Ohne Lesen keine Mathematik, ohne Lesen kein Lernen und ohne Lesen keine Bildung. Deswegen sollte die Steigerung der Lesekompetenz ein zentrales Anliegen sein, wozu Antolin sicherlich auch dieses Schuljahr wieder seinen Anteil beigetragen hat, wenn man einen Blick auf die Punktzahlen wirft:
Bereits in den 5. Klassen wurde gleich zweimal die 4000er Grenze geknackt. Zu unseren besten Lesern aus der 5. Jahrgangsstufe gehören mit 4900 Punkten Pauline Dietzel (5a) und 5266 Punkten Karl Robin (5a). Spitzenreiterinnen der 6. Jahrgangsstufe sind Elisa Oelschlegel (6c) mit 6291 Punkten und Marie-Theres Puff (6c) mit 3485 Punkten. Besonders stolz auf ihre Leseleistung kann Katharina Kneip (7b) sein, die als Erste am Hochfranken-Gymnasium Naila über die 10.000-Punkte-Grenze kommt und für 12.076 Punkte eine laminierte Urkunde erhalten wird. Neben den Genannten gibt es jedoch noch viele weitere erfolgreiche Antolin-LeserInnen, deren Leistung am Schuljahresende mit einer Urkunde honoriert werden wird.
Aber auch die Klassenleistungen sind durchaus beeindruckend. So erreichte die Klasse 5a stolze 51.919 Punkte, die Klasse 7b 30.914 Punkte und die Klasse 6c 26.466 Punkte (Stand: 25.07.2016).
Daneben eröffnet Antolin aber auch die Chance, die Seite zu wechseln und eigene Fragesätze für die Klassenkameraden und andere Antolin-Nutzer zu erstellen, wofür vertiefte Textkenntnisse erforderlich sind und eine noch intensivere Auseinandersetzung mit dem Buch gefragt ist. Dies macht Antolin sogar über die Unterstufe hinaus bis in die Q12 attraktiv. So entstanden unter der Leitung von Dr. Nadja Braun im Deutschkurs der Q12 zwei Quiz zu den gelesenen Deutschlektüren „Professor Unrat“ von Heinrich Mann und „Der Tod in Venedig“ von Thomas Mann, zu denen die Schüler arbeitsteilig Fragen beisteuerten, um anschließend das jeweilige Gesamtquiz zu lösen und dabei ihre Lektürekenntnisse einer Überprüfung zu unterziehen.
Angesichts dieser vielversprechenden Aktivitäten und Ergebnisse sind im nächsten Schuljahr sicherlich wieder neue Rekorde zu erwarten. Doch trotz aller Fakten und Zahlen vor allem weiterhin viel Spaß beim Lesen, Träumen und Abtauchen in neue Welten.

Kathrin Mauckner, 2016-07-25 14:48:26

31.03. - 08.04.

Schüleraustausch

10.04. - 21.04.

Osterferien

Mehr anzeigen ...