Home > Aktivitäten > Theaterkooperation > Eine Arie hautnah erleben

Eine Arie hautnah erleben

Zum Abschluss des Opern-Projektes zu „Orpheus und Eurydike“ von Christoph Willibald Gluck hatte der Musikkurs der Q11 am 05. November 2019 Besuch vom Theater Hof.
Die Theaterpädagogin Zuzanna Masaryk, die Sopranistin Sophie-Magdalena Reuter und Studienleiter Clemens Mohr gaben einen Einblick in die Arbeit am Theater sowie Insiderinformationen zur Inszenierung der Oper, welche die Schüler(innen) am
09. Oktober 2019 auf der Bühne des Hofer Theaters erleben konnten.
Zu Beginn stellten die Schüler(innen) ihre Eindrücke zur Inszenierung dar und richteten noch offen gebliebene Fragen an die Delegation des Theaters. Nachdem diese geklärt waren, wurde der grundsätzliche Ablauf und die Mitwirkenden einer solchen Opernproduktion thematisiert. Daraufhin gab Herr Mohr einen kurzen Einblick in seine Arbeit als Studienleiter und erläuterte die Zeitabläufe der Proben für eine solche Opernproduktion.
Im zweiten Teil folgte eine Live-Kostprobe in Form einer Arie der Eurydike, begleitet durch Clemens Mohr am Klavier, die von den Kursteilnehmer(innen) aufmerksam verfolgt wurde. Der Beruf der Sängerin/des Sängers wurde daraufhin genauer beleuchtet und auch Fachfragen bezüglich der Stimmveranlagung oder des Stimmtraining geklärt. Abschließend wurden analytische Überlegungen zum „Klagelied des Orpheus“ angestellt und man kam zu dem Schluss, dass man zwar die meisten aber nicht alle Gedankengänge des Komponisten nachvollziehen kann.

Florian Beetz, 2019-11-07 20:51:52

21.11.

Jahreshauptversammlung des Förderkreises

21.11.

Klassenelternabend

Mehr anzeigen ...