Home > Unterricht > Sprachen > Autorin Stefanie Höfler liest am HFG

Autorin Stefanie Höfler liest am HFG

Am 03.05.2019 war es wieder soweit: Eine Autorenlesung fand am Hochfranken-Gymnasium Naila für die fünfte und sechste Jahrgangsstufe statt! Dieses Mal begeisterte Autorin Stefanie Höfler mit ihrem Buch „Tanz der Tiefseequalle“ in der dritten und vierten Stunde im Mehrzweckraum des HFGs die sechste Jahrgangsstufe und in der fünften und sechsten Stunde ihre jungen Zuhörer aus der fünften Klasse mit dem Buch „Mein Sommer mit Mucks“.
Die Lesung für die sechste Jahrgangsstufe begann damit, dass Stefanie Höfler ihren Namen nannte und erklärte, dass nun keine Vorlesestunde folgen würde, sondern eine Art Rollenspiel der zwei Hauptpersonen Sera und Niko dargeboten werde, welches immer wieder unterbrochen werden würde, um Fragen an ihr Publikum zu stellen. Gespannt saßen die Sechstklässler im Raum und lauschten der engagierten Autorin. Viele waren überrascht darüber, dass Stefanie Höfler nicht einfach so aus ihrem Buch vorlas, sondern mehrere szenische Darbietungen aus Sicht von Sera und Niko zum Besten gab. Dies untermalte sie dadurch, dass sie zwei Stühle vor der Tafel platziert hatte und jeweils den Stuhl wechselte, wenn sie aus der Sicht der anderen Person erzählte. Fast wirkte es, als würde sie nicht lesen, sondern tatsächlich in eine dieser Personen schlüpfen und über die Geschehnisse aus deren Leben berichten. Dies faszinierte die Schüler so sehr, dass man teilweise fast eine Stecknadel fallen hören konnte. Vier Mal wurden Teile des Buches in dieser Art dargeboten und im Anschluss Fragen an das Publikum gestellt, beispielsweise die Frage danach, wie es weiter gehen könnte oder wie man selbst auf die dargestellte Situation reagieren würde, etc. Für die Schüler bot dies einen Raum, ihre Leseerwartungen zu äußern und sich genauer in die Hauptpersonen hinein zu fühlen. Auch wenn diese in dem Buch schon Achtklässler sind, konnten sich die zuhörenden Schüler gut in Sera und Niko hineinversetzen und ihre Probleme, die in dem Buch eine Rolle spielen, nachvollziehen. So geht es um Niko, den dicken Außenseiter, und um Sera, die schöne Halbägypterin, die sehr beliebt bei ihren Mitschülern ist. Beide treffen jedoch auf einer Klassenfahrt durch einen furchtbaren Umstand direkter aufeinander und freunden sich an. Dies verändert das Leben von beiden, wobei es letztendlich um das Erkennen von Vorurteilen und deren Überwindung geht. Am Ende der Lesung durften die jungen Schüler Stefanie Höfler Fragen zum Schreiben, zu ihrem Beruf als Lehrerin, zum Verlag, zu ihren Ideenfindungen stellen, aber nicht die Frage, wie das Buch ausgeht – das war tabu!
Nach einer äußerst gelungen Autorenlesung, die bestimmt den einen oder anderen Schüler dazu angeregt hat, das vorgestellte Buch selbst zu lesen, gab Stefanie Höfler noch Autogramme, die begeistert von den Schülern mit nach Hause genommen wurden.

Stefanie Kaiser, 2019-05-22 00:15:44

19.09.

Elternabend

Mehr anzeigen ...