Wenn das heimische Wohnzimmer als Tanzsaal fungiert…

… dann ist die Tanz- und Ballettpädagogin des Hofer Theaters Ewelina Kukushkina über MS-Teams zu Gast.

Das HFG kooperiert bereits seit einigen Jahren sehr eng mit dem Theater Hof. Neben Theaterbesuchen oder einem „Blick hinter die Kulissen“, hat sich auch der Tanz- und Bewegungsworkshop für die Schülerinnen der 10. Klassen etabliert.

Doch wie bei allen außerschulischen Aktivitäten sollte die Pandemie auch die Planung des Workshops mächtig durcheinander wirbeln. 

Als man zu Beginn des Schuljahres einen Termin auf die letzte Oktoberwoche legte, war man noch relativ optimistisch, dass dieser bei ausreichend Platz und unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen umzusetzen sei. Doch es sollte sich herausstellen, dass man in Zeiten der Pandemie nicht länger im Voraus planen kann, sodass der Termin aufgrund steigender Inzidenzwerte abgesagt werden musste. Lange wurde nach Alternativen gesucht, überlegt und schließlich eine Lösung gefunden: Wenn der Workshop nicht in der Schule stattfinden kann, warum dann nicht auch streamen?

WhatsApp Image 2021 05 18 at 19.19.53 1
Mit dieser Idee ist Frau Kukushkina nach den Osterferien an die Sportlehrerinnen herangetreten und es war schnell klar, diesen Versuch werden wir wagen.

So traf man sich im kleinen Kreis, auf freiwilliger Basis am Dienstagnachmittag für 60 Minuten über MS- Teams.

Da es  in dieser Umgebung äußerst schwierig ist, eine komplette Choreographie zu erlernen, wurde der Workshop in vier Einheiten unterteilt. Innerhalb einer Sequenz erlernten die Teilnehmerinnen eine kurze Bewegungsabfolge, die  sowohl Elemente aus dem Modern-Dance als auch aus dem Jazz-Bereich beinhaltete, was ständige Tempiwechsel zur Folge hatte. Angereichert mit kleinen Kräftigungsübungen, lag der Fokus bei jeder Einheit auf einem bestimmten Körperbereich: Angefangen mit dem Schultergürtel, arbeitete man sich mit Bewegungen speziell für die Arme, der Wirbelsäule, immer weiter körperabwärts bis zu den Beinen.

Dabei sei es äußerst wichtig, dass die „Musik die Bewegung unterstützt“, so Frau Kukushkina.

Zum Abschluss gab es ein fast episches Finale: Der James Bond Soundtrack „Skyfall“ , der von Adele zum gleichnamigen Film gesungen wurde, sorgte für einen krönenden Höhepunkt, sodass etwas Musical-Stimmung in den heimischen Wohn- und Jugendzimmern verbreitet wurde.

Im Anschluss gewährte die Tanzpädagogin Einblicke in ihren routinierten und durch das Virus stark beeinträchtigen  Alltag am Theater und stellte sich den Fragen der Schülerinnen

Resümierend kann festgehalten werden, dass diese Art und Weise in einer Zeit wie dieser sicherlich eine gute Alternative darstellt. Dennoch wäre es sehr wünschenswert, den Workshop im nächsten Schuljahr wieder in gewohnter Umgebung stattfinden lassen zu können, um, wie es Frau Kukushkina formulierte „die Energie der Teilnehmerinnen wieder spüren zu können“ und ein Gemeinschaftserlebnis zu schaffen.

Ein großer Dank gilt an dieser Stelle insbesondere Herrn Klinke und Herrn Schuberth, die einen technisch reibungslosen Ablauf ermöglichten.

Drucken


 Kontakt:    Hochfranken-Gymnasium Naila    |    Finkenweg 15    |    95119 Naila    |    Telefon: 09282 9608-0    |    E-Mail:

Logo umgefrbt

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.