Home > Unterricht > Sprachen > Lehrer für Schüler - Vorlesetag am HFG

Lehrer für Schüler - Vorlesetag am HFG

Am 17.12.2019 fand am Hochfranken-Gymnasium Naila etwas Besonderes statt: der Vorlesetag, bei dem Lehrer für Schüler vorlasen. Dass Lesen verschiedene Kompetenzen stärkt, muss an dieser Stelle wahrscheinlich nicht mehr ausführlich erörtert werden. Dass es uns am HFG Naila jedoch wichtig ist, auch einmal neue Dinge auszuprobieren, diese anschließend zu reflektieren und bei einem verbuchten Erfolg zu wiederholen, sollte unter anderem an der Aktion des Vorlesetags deutlich werden, der eine Anlehnung an den jährlichen bundesweiten Vorlesetag darstellt. Am 17.12. fanden deshalb von der ersten bis zur vierten Stunde Kurzstunden statt, in denen die regulären Schulstundenstunden von 45 auf 30 Minuten verkürzt wurden, sodass jeder Lehrer den Großteil seines regulären Unterrichts halten und die Zeit von 11:30 bis 13:00 Uhr für den Vorlesetag genutzt werden konnte. Insgesamt wurden in diesem Zeitraum 30 Lesungen von 12 Lehrkräften und einer Schülerin mit einer Empfehlung für die Unter-, Mittel- und Oberstufe angeboten, wobei die Schüler ihre eigene Wahl treffen konnten, welche der Lesungen sie besuchten.

David Sedaris: short stories
Bram Stoker: Dracula
Ferdinand von Schirach: Die Würde ist antastbar
Patrick Süskind: Das Parfüm
Salman Rushdie: Haroun and the Sea of Stories
Andreas Schlüter: Tayo bleibt!
Elias Vorpahl: Der Wortschatz
Sally Perel: Ich war Hitlerjunge Salomon
Mats Wahl: Der Unsichtbare
Lois Duncan: Killing Mr Griffin
Lena Hach: Wanted. Ja. Nein. Vielleicht.
Christine Biernath: Nicht mit mir!
Andreas Steinhöfel: Rico, Oskar und das Vomhimmelhoch
Cornelia Funke: Tintenherz
Michael Ende: Der [] Wunschpunsch
Otfried Preußler: Krabat
Weihnachtsgeschichten aus aller Welt
Michael Ende: Die unendliche Geschichte

Pflicht war es lediglich insgesamt drei Lesungen zu hören, sich nach jeder einen Stempel beim Vorleser für seine Anwesenheit geben zu lassen und sich um 12:55 Uhr mit dem Lehrer der letzten Stunde zu treffen, damit dieser die erhaltenen Stempel kontrollieren konnte. Jede Lesung dauerte somit circa 25 Minuten, wobei die Vorlesenden auch ein paar Sätze zu dem ausgewählten Buch als Erklärung einbauten oder erläuterten, was Lesen oder was das gewählte Buch für sie bedeutet.
Am Ende gilt es, allen Beteiligten danke zu sagen, dass diese Aktion zum ersten Mal in dieser Art und Weise überhaupt stattfinden konnte. Dabei muss ein erstes Dankeschön Frau Daniélle Müller ausgesprochen werden, die sich trotz der turbulenten Vorweihnachtszeit die Arbeit machte, diesen Tag in Zusammenarbeit mit der Schulleitung zu organisieren und zu planen. Ein zweites Dankeschön geht an die vorlesenden Lehrer (Frau Auer, Frau Ernst, Frau Kaiser, Frau Müller, Frau Mauckner, Frau Wölfel-Tinter, Herr Ernst, Herr Fath, Herr Graf, Herr Grundner, Herr Strößner, Herr Weinhold) und die Schülerin Magdalena Krantz, die sich alle freiwillig bereit erklärten, sich an diesem Vorlesetag als Vorlesende zu beteiligen und den Schülern so besondere Unterrichtsstunden bescherten. Ein letztes Dankeschön geht an alle zuhörenden Schüler, die sich bereitwillig auf die Aktion eingelassen haben und fleißige Zuhörer waren. Nun gilt es zu reflektieren und zu überlegen, was man bei der Gestaltung noch optimieren könnte, um den Schülern des HFGs vielleicht auch im nächsten Jahr einen solchen Tag erneut anzubieten.

Stefanie Kaiser, 2019-12-17 21:39:31

14.02.

Ausgabe der Zwischenzeugnisse

17.02. - 21.02.

Praktikumswoche der 9. Klassen

Mehr anzeigen ...